Nachruf: Der FSV Michelbach trauert um Gernot Wolf ALZENAU-MICHELBACH. Der Fußball-Sportverein (FSV) Michelbach trauert um das langjährige Mitglied und einstigen Vorzeigefußballer Gernot Wolf, der am vergangenen Donnerstag im 71. Lebensjahr einem Krebsleiden erlag. 1958 begann Wolf das Fußballspiel bei den C-Junioren des FSV, wurde mit der A-Jugend 1958 Meister und kam 1960 zur Ersten Mannschaft. Dort war er als sogenannter »Mittelläufer« über 18 Jahre lang nicht mehr wegzudenken. Er zählte viele Jahre zu den besten Liberos im Kahlgrund, holte mit dem FSV 1962 die Meisterschaft der B-Klasse Alzenau, verbunden mit dem Aufstieg in die A-Klasse, in der sich der FSV lange Jahre hielt. Zehn Jahre trug Wolf die Kapitänsbinde und brachte es auf insgesamt 600 Spiele im Trikot der Ersten Mannschaft. Einige Jahre war seine Spielstärke auch als Auswahlspieler bei den damaligen Kreis-Fußballfesten gefragt, 1968 war er dabei zweiter Sieger im Fußball-Dreikampf. Bei den Altherren-Kickern des FSV absolvierte er weitere 271 Einsätze, kegelte 15 Jahre bei der AH-Kegelgruppe und war 1973 Mitbegründer und jahrelanger Leiter der FSV-Karfreitagswanderer. In seiner Wahlheimat Mömbris kam er bei den Tennis-Senioren der DJK vor einigen Jahren noch einmal zu Meisterehren. Der FSV Michelbach nahm am Samstag, 19. Januar auf dem Hauptfriedhof in Mömbris Abschied von Gernot Wolf, einem der besten Fußballer der Vereinsgeschichte. og

© 2017 - FSV Michelbach by Dominik Hee